Welterbetag am 6. Juni 2021

11 JAHRE – 11 ORTE
Seit 2010 gehört die mittelalterliche Klosteranlage in Walkenried als ältester Teil zum UNESCO-Welterbe im Harz. Anlässlich des 11-jährigen Welterbe-Jubiläums in diesem Jahr wurden am Welterbetag ausgewählte Orte im Kreuzgang neu präsentiert. Unsere Blogeinträge zu "11 Jahre - 11 Orte" finden Sie hier.

FOTOWETTBEWERB
Der Welterbetag war Auftakt für einen Fotowettbewerb: Vom 6. Juni bis 2. August können Besucherinnen und Besucher ihren Lieblingsort in der Klosteranlage in einem selbst geschossenen Foto festhalten. Eine Jury wählt die Gewinner-Fotos, welche im Anschluss im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried ausgestellt werden. Foto-Einsendungen (vom 6. Juni bis 2. August) an: info@kloster-walkenried.de. Bedingungen zum Fotowettbewerb finden Sie hier.

SCHNITZELJAGD
Seit dem Welterbetag gibt es außerdem eine Schnitzeljagd an verschiedenen Standorten des Welterbe im Harz. Das Dokument mit den Stationen und Fragen für große und kleine Entdecker kann hier herunter geladen werden (Walkenried: S. 11-13).

 

Veranstaltungen im Rahmen von "Kloster in Bewegung"

(13. bis 22. August 2021)

GEFÜHRTER RUNDGANG AUF DEM KLOSTERERLEBNISWEG
Datum: 13., 17. und 20. August
Uhrzeit: 10.45 bis 12.00 Uhr
Kosten: 8 € /6 € ermäßigt (inkl. Führung und Museumseintritt)
Dauer des Programms:60–90 Minuten
Mit Voranmeldung: info@kloster-walkenried.de / 05525-9599064

Begleiten Sie uns auf einen Rundgang innerhalb des ehemaligen Klosterbezirks der mittelalterlichen Zisterzienserabtei in Walkenried. Auf dem „Kloster-Erlebnisweg“ erkunden Sie die ältesten Spuren aus romanischer Zeit, lernen das älteste Fachwerkhaus Walkenrieds kennen und erfahren Spannendes über das Nachleben des Klosters. Neben dem gotischen Klausurgebäude und der Kirchenruine zählen unter anderem das Hospital, der Klosterhof, das Torhaus, die Alte Drostei und das herzogliche Jagdschloss zu den Stationen.

GEFÜHRTE E-BIKE-TOUR DURCH DIE WALKENRIEDER TEICHLANDSCHAFT
Datum: 14., 15., 21. und 22. August
Uhrzeit: 10.30 bis 12.00 Uhr
Kosten: 19,50€ /17,50 € (ohne Museumseintritt und ohne E-Bike/Helm)
Mit Voranmeldung: info@kloster-walkenried.de / 05525-9599064

Für die Zisterziensermönche des 1129 gegründeten Klosters Walkenried war die Kultivierung der Sumpflandschaft vor ihrer Haustür überlebenswichtig. Sie legten in unmittelbarer Nähe zum Kloster zahlreiche Teiche für die Fischzucht an. Die in Karst, Wälder und Wiesen eingebettete Walkenrieder Teichlandschaft ist heute ein idyllisches Naturschutz- und Naherholungsgebiet. Gleichzeitig ist sie ein bedeutendes Technikdenkmal des Mittelalters.
Begleiten Sie uns auf einer ca. 7 km langen E-Bike-Tour durch die außergewöhnlich reizvolle Teichlandschaft und erfahren dort mehr über das wassertechnische Know-how der Mönche. Erleben Sie gleichzeitig den Zauber und die Artenvielfalt einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft.

Dauer: ca. 90 Minuten, Strecke: ca. 7 km, Helmpflicht, begrenzte Personenanzahl, ab 14 Jahren (in Begleitung eines Erziehungsberechtigten). Um Zeit zu sparen, können Sie den Haftungsausschluss bitte schon ausgefüllt mitbringen.
Sie können hier vorab einen Eindruck in die E-Bike-Tour durch die Walkenrieder Teichlandschaft erhalten:

ZEICHENKURS "RUINENFASZINATION"
Datum: 19. August 2021, 13.15 bis 18.00 Uhr
Kosten: 65,00 € (inkl. Zeichenkurs, Museumseintritt und Kurzführung)

Datum: 20. August 2021, 10.15 bis 18.00 Uhr
Kosten: 95,00 € (inkl. Zeichenkurs mit Vor- und Nachbesprechung, Museumseintritt und Kurzführung)

Mit Voranmeldung (bis spätestens 1 Woche vorher): info@kloster-walkenried.de / 05525-9599064

Schon die Künstler der Romantik haben sich im 19. Jahrhundert von der imposanten Kirchenruine oder dem kunstvollen Bauschmuck des Klosters Walkenried inspirieren lassen. In dieser Tradition lädt die Künstlerin Schirin Fatemi zu einem Zeichenspaziergang durch die gotische Klosteranlage ein, in dem Landschaft und Architektur im Mittelpunkt stehen. In diesem Zeichenkurs vermittelt sie unter anderem Techniken zu Bildaufbau, Kompositionsprinzipien und Grundlagen der Perspektive. Schirin Fatemi erlangte ihr Diplom an den Staatlichen Akademien in Bologna und Rom. Die freischaffende Künstlerin zeigte zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt heute in der Malerei und Druckgrafik.

 

A- A+
 
DE EN